Vierte Mannschaft steigt dank 4 Einzelpunkten auf – Zweite Mannschaft wird offizieller Meister der 1. Kreisklassen


Geschafft! Die vierte Mannschaft sichert sich ganz knapp den Aufstieg in die 2. Kreisklasse: (v.l.n.r.) Sascha Lölfing, Joe Olthoff, Julia Ehlers, Guido van Gonnissen und Thomas Heuschkel. Foto: Eckard Rziha.

Bereits der Meistertitel in der 3. Kreisklasse mit 4er-Mannschaften war eine ganz knappe Angelegenheit für die vierte Mannschaft, die Seulberger sicherten sich den ersten Platz nur dank zweier mehr gewonnener Einzel in der Endabrechnung. Am vergangenen Sonntag stand das Entscheidungsspiel gegen den Tabellenvierten der 3. Kreisklasse mit 6er-Mannschaften, Burgholzhausen-Köppern V, um den Aufstieg in die 2. Kreisklasse an. Die Vorzeichen für die Seulberger standen denkbar schlecht, nach dem kurzfristigen Ausfall der Stammspieler Uli Ebner und Dieter Bahn (Zehenbruch) konnten die Seulberger nur zu fünft antreten, außerdem stand Ersatzfrau Julia Ehlers nach ihrer Schwangerschaftspause zum ersten Mal nach 6-monatiger Pause praktisch ohne Training wieder am Tisch und auch der letzte Einsatz von Joe Olthoff lag schon 4 Monate zurück. Die Gegner traten zwar beinahe in Bestbesetzung, allerdings auch nur zu fünft an. Nach dem Verlust der beiden Doppel schien die Situation schon aussichtslos, allerdings konnten die Seulberger im Einzel, vor allem dank der jeweils zweimal erfolgreichen Guido van Gonnissen und Thomas Heuschkel, wieder aufholen. Mit einem Fünfsatzsieg von Joe Olthoff und dem Punkt durch Julia Ehlers erstes (kampfloses) Einzel gingen die Seulberger sogar mit 6:4 in Führung, die aber durch Niederlagen im jeweils zweiten Einzel von Joe Olthoff und Sascha Lölfing, der im ersten Spiel eine 2:0-Satzführung nicht nutzen konnte, wieder verloren ging. Nun ging Julia Ehlers an den Tisch und zeigte sich trotz der langen Pause spiel- und nervenstark und setzte sich klar in drei Sätzen durch – 7:6 vor dem letzten Doppel. Zwei Satzgewinne von van Gonnissen/Olthoff hätten für den Gesamtsieg gereicht, ein 0:3 wäre das Aus gewesen. Die Seulberger kämpften mit letzter Kraft, kamen aber nicht über ein 1:3 hinaus, sodass - bei 27:27 Sätzen - die Punkte ausgezählt werden mussten. Und auch hier hätte es kaum knapper sein können, am Ende sicherten sich die Seulberger mit 474:470 gespielten Bällen hauchdünn den Aufstieg in die 2. Kreisklasse!


Die zweite Mannschaft ist offiziell Meister der 1. Kreisklassen des Hochtaunuskreises: (v.l.n.r.): Dieter Bickel, Uwe Bischoff, Christoph Knopp, Jörg Denfeld, Ralf Albert, Jörg Kapfhammer. Foto: Eckard Rziha.

Nicht ganz so knapp war es bei der zweiten Mannschaft, die sich den offiziellen Titel des Meisters der 1. Kreisklassen des Hochtaunuskreises sicherte. Im Entscheidungsspiel gegen den Meister der 1. Kreisklasse Gruppe 2, TTC BG Bad Homburg III, setzten sich die Seulberger souverän mit 9:4 durch. Der Grundstein für den Erfolg wurde bereits im Doppel gelegt, alle drei Spiele gingen an Seulberg. Während der Sieg von Jörg Denfeld und Jörg Kapfhammer (Gesamtbilanz dieser Saison: 14:0 Spiele) auch gegen gute Gegner nicht überraschend kam, war der knappe Sieg von Uwe Bischoff und Christoph Knopp, dank einer kämpferischen Spitzenleistung, vorher nicht unbedingt eingeplant. Ralf Albert und Dieter Bickel ließen ihren Gegnern keine Chance und erhöhten auf 3:0. Im Einzel konnte Ralf Albert mit zwei Siegen glänzen. Jörg Denfeld und Uwe Bischoff, die jeweils der gegnerischen Nummer eins unterlagen, sowie Jörg Kapfhammer, der im zweiten Spiel nach 0:2-Satzrückstand noch mit 13:11 im fünften Satz gewann, und Dieter Bickel gewannen jeweils ein Spiel. Lediglich Ersatzmann Christoph Knopp, der nicht seinen besten Tag erwischt hatte, blieb ohne Einzelsieg.

Damit ist die Saison 2011/12 mit vier Titeln (2. Mannschaft in der Liga und im Pokal der 1. KK, 4. Mannschaft in der 3.KK sowie die Schüler A im Kreispokal), die erfolgreichste Saison seit langem, außerdem konnten die zweite und vierte Mannschaft ihre Abstiege aus der Vorsaison sofort wieder ausbügeln und steigen wieder direkt in die Kreisliga bzw. 2. Kreisklasse auf.