Jugendmannschaft gewinnt souverän den Kreispokal

Im Kreispokal treten die Jugendmannschaften der Kreisliga und Kreisklasse des Hochtaunuskreises als 3er-Mannschaften im Pokalsystem gegeneinander an. Die Seulberger hatten sich in den vorherigen Runden mit klaren Siegen gegen den TV Obernhain (4:0) und die SG Hausen (4:1) für die Endrunde (Halbfinale und Finale) am vergangenen Samstag in Pfaffenwiesbach qualifiziert.

Strahlende Sieger: (v.l.n.r.) Lucas Kaufhold, Olaf Latta und Niels Latta. Foto: Christian Kaufhold

Im Halbfinale trafen die Seulberger zunächst auf die Mannschaft der TTV Burgholzhausen-Köppern, Herbstmeister der klassentieferen Kreisklasse. Aufgrund der guten Ergebnisse der Gegner gewarnt, gingen die Seulberger sehr konzentriert in die Partie und setzten sich klar mit 4:1 durch, wobei Lucas Kaufhold (2) und Olaf Latta bei ihren Einzelsiegen ohne Satzverlust blieben und nur im gemeinsamen Doppel einen Satz abgaben. Niels Latta musste dagegen seinem in dieser Saison noch ungeschlagenen Gegner zum Sieg gratulieren.

Im Finale wartete die Mannschaft der SGK Bad Homburg, doch auch diese Hürde nahmen die Seulberger deutlich mit 4:1. Voll überzeugen konnte Lucas Kaufhold, der seinen Gegnern mit seinem druckvollem Spiel von Beginn an den Schneid abkaufte und in beiden Einzeln wieder ohne Satzverlust blieb. Olaf Latta machte es in seinem Einzel spannender und gab zwei Sätze ab, in den drei gewonnen Sätzen überließ er seinem Gegner aber nie mehr als fünf Punkte, sodass der Sieg nicht ernsthaft in Gefahr war. Niels Latta kam mit den Aufschlägen seines Gegners nicht zurecht und konnte dies nicht mit seiner Überlegenheit in den offenen Ballwechseln ausgleichen, er unterlag in vier Sätzen. Im Doppel kämpften sich Kaufhold/O.Latta nach 1:2-Satzrückstand noch zurück ins Spiel und unterbanden damit jegliche Sieghoffnungen der Gegner.

Olaf Latta (links) und Lucas Kaufhold blieben sowohl im Einzel als auch im Doppel ungeschlagen und sicherten so den Kreispokalsieg der Seulberger. Foto: Christian Kaufhold