Spielbericht vom 14.10.2013

In den vergangenen beiden Wochen war die Bilanz der Mannschaften der Tischtennisabteilung des SV Seulberg insgesamt positiv, sechs Siegen standen nur zwei Niederlagen gegenüber.

Die Damenmannschaft unterlag im Pokal gegen Biebrich III unglücklich mit 2:4. Katrin Mebus gewann ein Einzel sowie das Doppel mit Julia Ehlers, musste sich aber im zweiten Einzel ganz knapp geschlagen geben, nachdem sie im vierten Satz bereits den Sieg auf dem Schläger hatte. Ähnlich erging es Jutta Kapfhammer, die in ihrem ersten Einzel zunächst einen 0:2-Satzrückstand wettmachen konnte, im entscheidenden fünften Satz aber mit 9:11 den Kürzeren zog.

Die erste Herrenmannschaft feierte in der Bezirksklasse zwei Kantersiege gegen Mannschaften aus dem Tabellenkeller und geht damit als Tabellenzweiter in die dreiwöchige Spielpause vor den anstehenden Duellen gegen die direkten Konkurrenten. Zunächst besiegten die Seulberger die zweite Mannschaft aus Neuenhain mit 9:2, wobei Arne Brechmann (2), Valeriy Mezhyrov (2), Hannes Kraft, Denis Salzmann und Rüdiger Nowak im Einzel sowie Brechmann/Nowak und Kraft/Neugebauer im Doppel punkteten. Swen Neugebauer kam im Einzel gegen einen stark aufspielenden Nachwuchsspieler nicht in sein Spiel und unterlag in vier Sätzen. Valeriy Mezhyrov konnte dagegen nach längerer Durststrecke zwei Siege feiern, wobei er im ersten Einzel zwei Matchbälle abwehren musste.
Noch klarer war die Angelegenheit beim 9:0 gegen die Gegner vom VfN Hattersheim II. In gleicher Aufstellung wie im Spiel zuvor setzten sich die Seulberger meist deutlich durch, lediglich Valeriy Mezhyrov machte es wieder spannend und gewann erst nach mehreren vergebenen und abgewehrten Matchbällen mit 15:13 im fünften Satz.

Die zweite Mannschaft gewann in der Kreisliga Gruppe 1 gegen Glashütten mit 9:2, wobei das Spiel nachträglich mit 9:0 gewertet wurde, da die Gegner eine Damenersatzspielerin eingesetzt hatten, die nicht für diese Mannschaft spielberechtigt war. Frank Assmann (2), Rolf Bischoff, Markus Gebhard, Uwe Bischoff und Ersatzspieler Andreas Reeg hatten ihre Spiele gewonnen, während Frank Wiegand keinen guten Tag erwischt hatte und zweimal unterlag. Gut liefen die Doppel, in denen Wiegand/Assmann, R.Bischoff/Gebhard und U.Bischoff/Reeg erfolgreich waren. Die Seulberger belegen nach sechs Spieltagen Platz vier.

Die vierte Mannschaft belegt nach einem 9:3-Erfolg gegen Anspach den dritten Platz der 2. Kreisklasse. Bernd Herwig, der seine Bilanz auf 7:1 hochschraubte, und Guido van Gonnissen gewannen jeweils beide Einzel, außerdem punkteten Detlev König, der zweimal trotz 2:0-Satzführung noch in den fünften Satz musste, und Harald Ksinsik jeweils einmal. Dieter Bahn und Sascha Lölfing mussten sich im Einzel geschlagen geben, waren aber im Doppel erfolgreich, wie auch Herwig/König und van Gonnissen/Ksinsik.

Nicht sehr stabil war die Leistung der ersten Jugendmannschaft in der Bezirksoberliga. Nach einer starken Vorstellung und einem 6:3-Sieg gegen Elz unterlag die Mannschaft gegen starke, aber schlagbare Gegner in Dillenburg mit 0:6.
Im Heimspiel gegen Elz legten die Seulberger schon in den Doppeln den Grundstein für den Sieg, sowohl Kaufhold/Latta als auch Wenigmann/Reichhardt waren erfolgreich. In den Einzeln überzeugten vor allem Lucas Kaufhold und Anne Wenigmann, die jeweils beide Einzel gewannen, während Olaf Latta und Lukas Reichhardt, der eine 2:0-Satzführung nicht nutzen konnte, ihren Gegnern unterlagen.
Gegen Dillenburg lief dagegen bei den Spielern nach der langen Fahrt nicht viel zusammen. Lucas Kaufhold, Olaf Latta und Ersatzspieler Paul Merz blieben jeweils ohne Satzgewinn, während Lukas Reichhardt im Angesicht des nahen Sieges seine Nerven nicht im Griff hatte und in fünf Sätzen den Kürzeren zog.

Gut lief es bei den Schüler B, die in der Kreisklasse einen 6:2-Sieg in Anspach feiern konnten und Platz drei belegen. Zwar waren die Gegner nur zu dritt, aber auch von den tatsächlich gespielten Spielen ging die Mehrzahl an die jungen Seulberger. Colin Urbach zeichnete sich wieder einmal mit zwei Siegen aus, wobei er im zweiten Spiel einen 0:2-Satzrückstand noch drehte. David Rosseaux spielte ebenfalls gut und konnte ein Einzel gewinnen. Philipp Hanau musste sich seinem starken Gegner, der bisher noch ohne Satzverlust ist, geschlagen geben, während Timo Rompel kampflos gewann. Im Doppel waren Urbach/Hanau und Rosseaux/Rompel (kampflos) erfolgreich.