Richard Abbel erreicht Viertelfinale der Tischtennis-Senioren-EM

Richard Abbel hat den SV Seulberg bei den Tischtenniseuropameisterschaften der Senioren im finnischen Tampere hervorragend vertreten und in der Altersklasse Ü70 (Jahrgänge 1941 bis 1945, hier gingen 188 Teilnehmer an den Start) nur knapp den Gewinn einer Medaille verpasst.

Voll fokussiert bis ins Viertelfinale: Richard Abbel bei der Senioren-Europameisterschaft in Tampere, Finnland. Foto: Günter Münnemann Nachdem er in seiner Vierergruppe mit Gegnern aus Frankreich, Russland und Tschechien zu Beginn nur den 2. Platz belegte, steigerte er sich in den K.O.-Runden, wo er sich mit vier Siegen, unter anderem gegen Ex-Bundesligaspieler und amtierenden deutschen Doppelmeister dieser Altersklasse, Josef Merk, bis ins Viertelfinale spielte. Erst dort unterlag er in einem ganz engen Spiel dem ehemaligen DDR-Meister, Seniorenweltmeister (AK Ü65, 2008) und späteren Gewinner des Turniers, Wolfgang Schmidt ganz knapp mit 9:11 im fünften Satz, nachdem er bereits mit 9:7 in Führung lag und die Medaille zum Greifen nah war. Im Doppel mussten Richard Abbel und sein Partner Dieter Penka (DJK Rüppurr) dann den Anstrengungen des Turniers Tribut zollen. Nach einem zweiten Platz in der Gruppe und einem Sieg in der ersten Hauptrunde verloren sie, beide durch Blessuren am Schlagarm behindert, gegen ihre an Position eins gesetzten Kontrahenten aus Schweden nach 2:1-Satzführung und klarer Führung im vierten Satz am Ende noch knapp in fünf Sätzen. Auch wenn es am Ende knapp nicht zur Medaille gereicht hat, hat Richard Abbel, wie auch schon bei der Weltmeisterschaft 2006 (Erreichen des Achtelfinals der AK Ü60), gezeigt, dass er ein sehr guter Turnierspieler ist und noch lange nicht zum alten Eisen gehört. Als Spitzenspieler des SV Seulberg ist er in der Bezirksklasse weiterhin eine wichtige Stütze der ersten Herrenmannschaft. Alle Ergebnisse der EM gibt es unter https://evttc2015.fi/de/