Tischtennis ist eine von vier Abteilungen im SV Seulberg. Bei uns spielen etwa 60 Mitglieder aktiv Tischtennis, von der Kreisklasse bis zur Bezirksliga.

Training ist immer Dienstags und Freitags (für Schüler auch Mittwochs) in der Sporthalle am Landwehrweg. Tische sind ausreichend vorhanden.

SV Seulberg sucht die mini-Meister

14.11.2017 18:00

Nicht selten werden aus „mini“-Meistern im Tischtennis später Nationalspieler. Einen Spieler wie Rekord-Europameister Timo Boll zu finden, ist aber nicht die Hauptsache. Es geht vor allem um den Spaß am Spiel.

Die Tischtennis-mini-Meisterschaften richten sich an junge Spielerinnen und Spieler ohne Wettkampferfahrung, wie zum Beispiel Josephin Rüsing, die seit wenigen Wochen regelmäßiger Gast beim Jugendtraining ist. Foto: Hannes Kraft

Julia Ehlers wird Bezirksmeisterin im Doppel

Am vergangenen Wochenende fanden in Stierstadt die Bezirksmeisterschaften der Erwachsenen im Tischtennis statt, bei denen auch mehrere Seulberger Spielerinnen und Spieler am Start waren.

Julia Ehlers zeigte sich wieder als hervorragende Doppelspielerin und wurde Bezirksmeisterin Ü40 (mit Tanja Brunnhölzl, SG Kelkheim) sowie dritte im Doppel der Klasse Damen B mit Katrin Mebus. Foto: Hannes Kraft

Saisonbeginn 2017/18

Die Saison 2017/18 hat für die Tischtennis-Mannschaften des SV Seulberg bereits begonnen, bisher mit überwiegend positivem Verlauf.

Hannes Kraft Vereinsmeister im Einzel und im Doppel mit Jörg Kapfhammer

Auf das Ende der Punktrunde folgt der Saisonhöhepunkt: Traditionell fanden die Tischtennis-Vereinsmeisterschaften des SV Seulberg wieder an Christi Himmelfahrt, also diesmal am 25. Mai, statt. Wie immer waren dabei fast alle aktiven Spieler am Start.

Mit vollem Einsatz erreichte Lucas Kaufhold erstmals das Finale der Vereinsmeisterschaften. Foto: Hannes Kraft

Leon Dilthey und Jonas Wolfrom räumen bei den Vereinsmeisterschaften ab

Am vergangenen Samstag fanden die Vereinsmeisterschaften der Tischtennis-Jugendabteilung des SV Seulberg statt. Hier durften sich die Verantwortlichen über ein schon lange nicht mehr erreichtes Teilnehmerfeld von 17 Spielern freuen.

Richard Abbel erreicht Viertelfinale der Tischtennis-Senioren-EM

Richard Abbel hat den SV Seulberg bei den Tischtenniseuropameisterschaften der Senioren im finnischen Tampere hervorragend vertreten und in der Altersklasse Ü70 (Jahrgänge 1941 bis 1945, hier gingen 188 Teilnehmer an den Start) nur knapp den Gewinn einer Medaille verpasst.

Voll fokussiert bis ins Viertelfinale: Richard Abbel bei der Senioren-Europameisterschaft in Tampere, Finnland. Foto: Günter Münnemann

Tischtennis bereichert Sportwoche an der Grundschule

Die Tischtennisabteilung des SV Seulberg die Grundschule Seulberg bei der Durchführung der Sportwoche unterstützt, indem die Jugendtrainer an zwei Tagen jeweils dreieinhalb Stunden lang die Kinder der dritten und vierten Jahrgangsstufe mit dem schnellsten Rückschlagsport der Welt begeisterten.

Seulberger Damen Meister der Kreisliga

Die Rückrunde ist gerade erst zur Hälfte gelaufen, doch die Überlegenheit der Seulberger Damen in der Kreisliga Hoch-/Main-Taunus ist so groß, dass sie sich bereits den Meistertitel gesichert haben. Nach zwei Siegen in der vergangenen Woche und nun 30:0 Punkten beträgt der Vorsprung auf Platz zwei bei fünf ausstehenden Spielen bereits elf Punkte.

Meisterinnen: (v.l.n.r.) Katrin Mebus, Vanessa Bischoff, Julia Ehlers und Jutta Kapfhammer (liegend). Foto: Arne Brechmann

mini-Meisterschaften beim SV Seulberg

Am vergangenen Dienstag veranstaltete die Tischtennisabteilung des SV Seulberg die mini-Meisterschaften für Kinder unter 12 Jahren, die bisher noch nie für einen Verein gemeldet waren. Insgesamt fanden sich 12 Kinder in der Halle ein, die unter der Leitung von Jugendtrainer Lucas Kaufhold in verschiedenen Altersgruppen die mini-Meister ausspielten.

Leander Schulz (7 Jahre) war der jüngste Teilnehmer beim Seulberger Ortsentscheid der Tischtennis-mini-Meisterschaften. Foto: Lucas Kaufhold

SV Seulberg sucht den neuen Timo Boll: Tischtennis-mini-Meisterschaften am Dienstag, den 27.01.2015 um 18.15 Uhr

27.01.2015 18:15

Nicht selten werden aus „mini“-Meistern im Tischtennis später Nationalspieler. Einen Spieler wie Rekord-Europameister Timo Boll zu finden, ist aber nicht die Hauptsache. Es geht vor allem um den Spaß am Spiel. Und dabei sind die Kleinsten in Friedrichsdorf zumindest einen Tag lang die Größten.

Inhalt abgleichen